Die Gesellschaft Naturforschender Freunde zu Berlin (GNF) schreibt jährlich den “Katharina Heinroth- Preis” für Studierende der Berliner Universitäten aus.

 

Der Preis wird vergeben für hervorragende Abschlussarbeiten (Bachelor-, Masterarbeit und experimentelle Staatsexamensarbeit) oder für bedeutende, von Studierenden selbständig durchgeführte und schriftlich dokumentierte Projekte bzw. Studienjahresarbeiten auf dem Gebiet der biologisch orientierten Naturwissenschaften.

 

Eine Selbstbewerbung ist möglich; außerdem können Hochschullehrer oder Mitglieder der GNF preiswürdige Kandidaten vorschlagen. Der Fertigstellungstermin der eingereichten Arbeiten sollte nicht länger als 24 Monate zurückliegen.

 

Die prämierten Arbeiten werden von den Preisträgern jeweils auf der ersten Wissenschaftlichen Sitzung des Jahres vorgestellt.

 

Der Preis ist nach der Verhaltensforscherin und ersten Zoodirektorin Deutschlands, Katharina Heinroth, benannt.